Titelbild

Personalia

Dr. Stefan Gärtner leitet neuen IAT-Forschungsschwerpunkt Raumkapital

Pressemitteilung vom 15.07.2014
Redaktion: Claudia Braczko

Der Regionalforscher Dr. Stefan Gärtner leitet seit 1. Juli den neuen Forschungsschwerpunkt Raumkapital am Institut Arbeit und Technik (IAT / Westfälische Hochschule). Er und sein Team – Martina Brandt, Franz Flögel, Tim Stegmann, Dr. Hansjürgen Paul und Dr. Karin Weishaupt – führen einige der Themen fort, die bisher im IAT-Schwerpunkt Innovation, Raum & Kultur aufgegriffen wurden, und entwickeln gemeinsam neue Forschungsfelder.

„Raumkapital“ ist dabei Name, Untersuchungssubjekt und -objekt zugleich: Raumkapital betrachtet das Kapital geographischer und sozialer Räume, also von Stadteilen, Städten, Regionen und Nationalstaaten, aber auch von funktionalen oder wahrgenommenen Räumen, Netzwerken und Clustern. Leitgedanke des Forschungsschwerpunktes ist, dass Räume spezifische Potenziale (Raumkapital) haben und Akteure, Kompetenzen, Kulturen, Institutionen und Ressourcen (Raumkapital) benötigen, um diese zu nutzen und weiterzuentwickeln.

Aktuell laufende Projekte des neuen Forschungsschwerpunkts befassen sich beispielsweise mit dem internationalen Vergleich von Finanzierungsystemen aus einer räumlichen Perspektive, untersuchen neue „ Kooperationen und Finanzierungsmodelle zur Sicherung der Daseinsvorsorge in kleinen Städten und Gemeinden im ländlichen Raum“ oder erforschen, wie eine präventive Strukturpolitik zu gestalten ist. Weitere Informationen

Das IAT-Forschungsprojekt „CultNature“ wird jetzt von der gleichnamigen Studiengruppe unter Leitung von Dr. Michael Krüger-Charlé weitergeführt. Die Studiengruppe wird Gast bei Raumkapital sein.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Stefan Gärtner