Titelbild

Konzept Gesundheitswirtschaft im mittleren Ruhrgebiet / MITRUHR

Ziel und Aufgabenstellung

Das Projekt “Die Gesundheitswirtschaft im Mittleren Ruhrgebiet – Bestandsaufnahme und Perspektiven” hatte zum Ziel, eine Ist-Analyse der Gesundheitswirtschaft im Mittleren Ruhrgebiet (Bochum, Hattingen, Herne und Witten) zu erstellen. Im Mittelpunkt stand dabei die regionalwirtschaftliche und arbeitsmarktpolitische Bedeutung der Gesundheitswirtschaft. Zusätzlich wurden innovative Gestaltungsansätze identifiziert, die sowohl einen Beitrag zur regionalwirtschaftlichen Entwicklung als auch einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität der Bevölkerung leisten können. Im Einzelnen standen folgende Fragenkomplexe im Mittelpunkt:

  1. Welche regional- und arbeitsmarktpolitische Bedeutung kommt der Gesundheitswirtschaft derzeit im Mittleren Ruhrgebiet zu?
  2. Welche wirtschaftlichen Effekte und regionalpolitischen Impulse sind in Zukunft von der Gesundheitswirtschaft zu erwarten?
  3. Wo liegen konkrete innovations- und Beschäftigungspotentiale?

Vorgehen

Das Projekt verfolgte ein Vorgehen in drei Schritten:

  1. Datenrecherche und Experteninterviews zur Identifizierung von Stärken in der Region (Leitprojekte, best practise-Lösungen und innovative Ansätze und Modellprojekte);
  2. Entwicklung von Zukunftsszenarien und Ableitung von Gestaltungsansätzen und Handlungsempfehlungen;
  3. Erstellung eines Branchenreports und Präsentation der Ergebnisse auf einem Workshop mit Vertretern der regionalen Gesundheitswirtschaft.